Steinhummel (Bombus lapidarius)



Lebeensweise:
Steinhummeln leben in Staaten mit bis zu 300 Tieren, sie gelten als besonders friedfertig, sie sind standorttreu und besetzen geeignete Plätze über mehrere Jahre mit ihren Nestern. Auffälligstes Kennzeichen der bis zu 22 mm großen Königinund ihrer Arbeiterinnen mit 12 mm bis16 mm Größe ist der leuchtend oranggelb gefärbte Hinterleib. Diese Färbung steht in einem deutlichen Kontrast zum dunklebraunen Körper.

Futtersuche:
Steinhummeln sind keine Nahrungsspezialisten, aber sie bevorzugen Taubnesseln, Wiesenklee und Kriechenden Günsel, wenn diese Pflanzen in der Nähe ihrer Nester wachsen. 

Aktivität:
Ab Mitte März ist die große Königin aktiv, die Arbeiterinnen sammeln bis Mitte Oktober Nektar und Pollen.

Wichtig:
Steinhummeln nisten über- und unterirdisch, dabei bevorzugen sie Mauern oder Steinhaufen, nehmen aber auch Nistkästen oder verlassene Ställe und Scheunen gern an.